In einigen französischen Dörfern hat sich ein interessanter Brauch erhalten: Wenn am Ostersonntag in der Frühe zum ersten Mal die Kirchenglocken läuten, laufen Kinder und Erwachsene zum Dorfbrunnen und waschen sich die Augen mit dem kühlen und klaren Brunnenwasser.

Ist das nicht die beste Osterpredigt?

 

Ostern schenkt einen neuen Blick, neue Augen.

Oster-Augen wünsche mir und ihnen an diesem Osterfest, wo unsere Augen getrübt sind von der Pandemie und vom Lockdown.

Ich wünsche uns Osteraugen, die entdecken, dass in Jesus Christus das Leben endgültig zum Durchbruch gekommen ist.

Ich wünsche uns Oster-Augen, die sich nicht vor der Not verschließen. Osteraugen, die die vielen Todessignale in unserer Umgebung wahr nehmen, die einen Blick haben dafür, wo das Leben zu kurz kommt oder ganz auf der Strecke bleibt, wo einer mundtot gemacht wird, wo einer unter die Räder kommt. Osteraugen, die erkennen, wo wir aufstehen müssen, einen Aufstand machen müssen gegen Eingefahrenes und Erstarrtes.

Ich wünsche uns Oster-Augen, die sich aber auch leichter zudrücken lassen, weil sie auch die eigenen Fehler sehen und so über die Schwächen der anderen gelassen und großzügig hinwegsehen können.

Ich wünsche uns Oster-Augen, die weiter sehen. Die nicht auf das Vordergründige fixiert bleiben, sondern hinter die Fassade schauen und im anderen das Gute sehen.

Da gingen ihnen die Augen auf, heißt es von den Emmausjüngern. Solche Oster-Augen, die uns neu aufgehen und uns das Geheimnis von Ostern neu entdecken und erspüren lassen, das wünsche ich mir und uns an diesem ungewöhnlichen Osterfest 2021.

Der verstorbene Bischof von Aachen, Klaus Hemmerle hat das in wunderbare Worte gefasst.

Ich wünsche uns Osteraugen,

die im Tod bis zum Leben sehen,

in der Schuld bis zur Vergebung,

in der Trennung bis zur Einheit,

in den Wunden bis zur Heilung.

 

Ich wünsche uns Osteraugen,

die im Menschen bis zu Gott,

in Gott bis zum Menschen,

im ICH bis zum DU

zu sehen vermögen.

 

Und dazu wünsche ich uns

alle österliche Kraft und Frieden,

Licht, Hoffnung und Glauben,

dass das Leben stärker ist als der Tod.

(Klaus Hemmerle)

Ein gesegnetes Osterfest wünscht Ihnen

                                             Ihr Pfarrer i.R.  JohannZarl

Aktualisiert ( Donnerstag, den 01. April 2021 um 10:35 Uhr )